Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK

Ausstellungen und Veranstaltungen

Alle Ausstellungen können Sie zu unseren Öffnungszeiten, Di–Fr 15–21 Uhr und Sa 12–18 Uhr, besuchen.

 

 

EISEN IST NICHT NUR HART ... - Birgit Rösner

 

Die Ausstellung mit Gemälden und Skulpturen ist ein Ausflug zum Thema Metall: "Was kann ich mit Metallen eigentlich alles machen?

 

Mit Blattgold, Eisenspänen, Schlagmetall auf Leinwand zu arbeiten, gehört schon lange in mein Repertoire.

 

Auch die spannenden Alterungsprozesse durch Rost und andere Patina zu initiieren reizt mich.

 

Wachsen, Werden, Kontrolle verlieren.

 

Beim Schweißen und Schmieden habe ich einen neuen Umgang mit

Eisen gelernt und künstlerisch eine neue Dimension dazugewonnen."

 

 

Vernissage: Fr. 14. September 2018, 19 Uhr

Ausstellung: bis 16. Oktober 2018

 

 

 

 

MENSCH und BEGEGNUNG - Malerei in verschiedenen Techniken - Karla Ederer

 

 

 

Kreativer Ausdruck und schöpferisches Tun sind mir wichtige bereichernde persönliche Ausdrucksformen.

 

Erst jetzt im fortgeschrittenen Alter habe ich in der Malerei mit Acryl, des grafischen Zeichnens und des Modellierens und Malens auf Ton zu den Darstellungsmöglichkeiten menschlicher Emotionen Zugang gefunden.

 

Hierbei wurde mir bewusst, dass der Mensch mit seinen im Ausdruck sichtbar werdenden Gefühlen und Eigenheiten, aber auch seine Lebensumgebung mein bevorzugtes künstlerisches Sujet ist.

 

In diesem Entwicklungsprozess möchte ich mich zeigen und mit dem Betrachter meiner Bilder in eine Begegnung und eine fruchtbare oder auch kontroverse Auseinandersetzung treten Alterungsprozesse.

 

 

 

Vernissage: Sonntag 21. Oktober 2018, 14 Uhr* (Das Hei-Café hat zur Vernissage geöffnet)

Ausstellung: bis 27. November 2018

*Im Programmheft steht versehentlich 11 Uhr

 

 

ANZIEHEND - mit Kleidung die Welt fairändern! - Ausstellung zu einem Jugendprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

 

 

 

 

Die Ausstellung „Anziehend – mit Kleidung die Welt fairändern!“ dokumentiert ein Bildungsprojekt für Jugendliche, das von 2014-2018 an Münchner weiterführenden Schulen umgesetzt wurde.

In dem zweitägigen Schulprojekt erhielten Jugendliche und junge Erwachsene Impulse für einen ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltigen Umgang mit Kleidung.

 

Sie blickten hinter die Kulissen der Modeindustrie und gestalteten gebrauchte Kleidungsstücke um, schneiderten und bedruckten Kleidung selbst und entwickelten kreative Upcycling-Mode. Die Ausstellung präsentiert die im Projekt eingesetzten Bildungsmaterialien mit informativen Elementen über die Modeindustrie, mögliche Handlungsalternativen für einen nachhaltigen Umgang mit Kleidung und die praktischen Projektergebnisse der Jugendlichen.

 

Zur Vernissage sind die Besucher eingeladen, mit den Projektmachern und einer Referentin von FEMNET / Clean Clothes Campaign das Thema „Fast Fashion - Fair Fashion“ zu diskutieren. Zudem werden die im Projekt designten Kleidungsstücke der Jugendlichen verkauft. Der Erlös des Verkaufs kommt Not- und Entwicklungshilfeprojekten sowie den entwicklungspolitischen Kampagnen von OXFAM Deutschland e.V. zu Gute.

 

Das Projekt wurde von 2014-2018 vom Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e.V. gefördert und fand in Kooperation mit dem HEi – Haus der Eigenarbeit, dem Beruflichen Schulzentrum Alois Senefelder, Bildung trifft Entwicklung (BtE) und OXFAM München statt.

 

Vernissage: Fr. 30. November 2018, 19:00 Uhr

Ausstellung: bis 29. Januar 2019

 

 

WINTERLICHE PHANTASIEN - Gemeinschaftsausstellung

 

 

 

 

Ausstellende:

 

Jelena Kolesnichenko,

Lyudmyla Yuschenko,

Yulian Sigal,

Alexandra Smirnova

 

 

 

 

 

Winterliche Phantasien

 


Winter, wenig Sonne.

 

Doch dafür ist es kalt, oft ist alles weiß in weiß.

 

Die perfekte Zeit um vom Warmen und Heißen zu phantasieren, an Helles und Grelles zu denken.

 

Wir stellen uns vor, wir träumen.

 

Wir malen im Winter den Sommer: Blumen, blühende Wiesen, grüne Berge und auch Schmetterlinge.

 

Genau dafür gibt es die winterliche Jahreszeit, um nachzudenken, zu planen und um über vieles zu phantasieren.

 

 

Jelena Kolesnichenko und Lyudmyla Yuschenko lieben solche Metamorphosen, sie malen mit größtem Vergnügen helle, bunte, fröhliche, überhaupt lebensfrohe Bilder.

 

Yulian Sigal und Alexandra Smirnova stellen verschiedenste Figuren aus Ton her und bemalen sie mit farbigen, regenbogenbunten Tönungen.

 


Jelena Kolesnichenko unterrichtet einen Kunstkurs (Malerei+Zeichnung) - Lyudmyla ist ihre talentierte Schülerin. Yulian Sigal unterrichtet die Arbeit mit Ton in Kursen für Kinder - Alexandra Smirnova ist seine beste Schülerin.

 


Vernissage: Fr. 1 . Februar 2019, 19 Uhr

Ausstellung: bis 19. März 2019

 

NACH PHOTOGRAPHIEN von KARL VALENTIN - Michael Ried

 

Der Künstler Michael Ried ist ein stadtbekannter Maler und Grafiker.

Viele kennen ihn, weil er eigene Kunsthefte in den Lokalen Haidhausens vertreibt.

Er hat ein breites Spektrum von Comic-Zeichnungen, Aquarellen, Siebdrucken bis zu Pastellzeichnungen und stellt in seinen Werken immer einen lokalen Bezug her.

Im HEi zeigt er nun Schwarzweiß-Grafiken nach Photographien von Karl Valentin.

 

Die Bilder zeigen allesamt historische Ansichten aus München.

 

Vernissage: Fr. 22. März 2019, 19 Uhr

Ausstellung: bis 7. Mai 2019

 

 

 

 

 

 

Die vergangenen Ausstellungen im HEi finden Sie hier